Amateurfunk-Weiterbildung zur US-Lizenz

Der Weg zum US-Call

Wozu brauche ich denn überhaupt eine US Amateurfunk-Lizenz und ein US Call ..... schliesslich habe ich meine schweizerische Amateurfunk-Prüfung bereits in der Schweiz - nach hiesigen Richtlinien - mit HB9 oder HB3 bestanden ..... wird sich der eine oder andere jetzt fragen. Ausführlich zu erklären, wozu das zusätzliche US Call überhaupt gebraucht werden kann und weshalb es sinnvoll ist, sich dem ganzen Vorbereitungs- und Prüfungsstress nochmalsauszusetzen ist nicht der eigentliche Sinn dieser Homepage. Ansichten über PRO und CONTRA gibt es unzählige, das sollte jeder mit sich selber abmachen.

Folgende Gründe können aber "nicht von der Hand gewiesen" werden: Vertiefung der technischen Englischkenntnisse, Wiederholung der Amateurfunktechnik in einer Fremdsprache ,just for fun, mal wieder etwas lernen, Kennenlernen und Verstehen des US-Amateurfunk-Systems oder für Personen, die sich öfters in den USA aufhalten. Ein weiterer Vorteil kann aber auch darin bestehen, dass Gastlizenzen in einem 'nicht CEPT-Land' einfacher zu erlagen sind.

Ausserhalb den USA (z.B. in der Schweiz oder Deutschland) ist es möglich, die Prüfungen zur US Amateurfunk-Lizenz abzulegen und somit ein US-Call zu erhalten.

Die Prüfungsgebühr beträgt zur Zeit US$ 15.00 und die erworbene Lizenz ist während den folgenden 10 Jahren gültig. Danach kann die Lizenz online, für weitere 10 Jahre verlängert werden.

 

vy 73 de Swiss VE-Team

Frank, WØKLF

ARRL Accredited Volunteer Examiner


Besucherzaehler