Benützung des US-Call in HB

Für Personen mit Wohnsitz in der Schweiz (Schweizer & Ausländer / mit oder ohne HB-Rufzeichen) ist es verboten, ihr US-Call in der Schweiz zu verwenden.

Verordnung über Frequenzmanagement und Funkkonzessionen (FKV)


Art. 7 Abs. 1 FKV Umfang der Konzessionspflicht

  • Konzessionspflichtig ist jede Nutzung des Frequenzspektrums bis 3000 GHz.

 

Art 8 Abs. 1 lit. c FKV Ausnahmen von der Konzessionspflicht


Von der Konzessionspflicht ausgenommen sind Frequenznutzungen;

  • mit Funkanlagen, die von Personen mit Wohnsitz oder Sitz im Ausland in der Schweiz nicht länger als drei Monate benützt werden, wenn das BAKOM mit der zuständigen ausländischen Fernmeldeverwaltung eine entsprechende Vereinbarung abgeschlossen hat.

 

Dies bedeutet, dass ausschliesslich Touristen bzw. andere Personen ohne Aufenthaltstitel in der Schweiz während längstens 3 Monaten ihr Heimatrufzeichen mit vorangestelltem Prefix HB9 bzw. HB3 benützen dürfen.

 

Für die Benützung des US-Call in einem CEPT-Land siehe auch die PUBLIC NOTICE der FCC.